About "EAT" & "SMILE": Weihnachtsbäckerei mit Springerle mal anders "Lavendel-Gebäck" aus meinem Backbuch "lovely - Backen und Dekorieren mit Herz" und dazu eine DIY-Idee


Bist Du für die Weihnachtsplätzchen bereit? Langsam rüste ich mich aus und überlege welche Kekse ich für diese Weihnachten backen will ... die Liste ist wie immer relativ lang und ich möchte so einiges in der Küche experimentieren :). 

Heute stelle ich Dir ein Rezept mit zarten Motivdetails vor, welche ich persönlich sehr mag. Ich hatte die tolle Möglichkeit mit meinem Atelier-Nachbar zu backen. Ich bin ein Glückspilz, denn es gibt nichts schöneres als sich kreativ auszutauschen und voneinander immer wieder Neues zu lernen. Mein lieber Nachbar heisst Bruno und mit ihm zusammen habe ich Änisbrötli gebacken und danach eine wunderschöne Idee gebastelt, welche Du ev. als Weihnachtskarten nachmachen kannst. Bruno liebt Vögel und er engagiert sich in seiner Freizeit für diese putzigen Wesen. Er ist auch ein Meister-Bäcker für Änisbrötli und backt mit Leidenschaft die perfektesten Änisbrötli überhaupt :). Danke lieber Bruno für Deine Meisterwerke und für die entzückenden Papierreliefs, mit welchen ich zauberhafte DIY-Karten kreiert habe.


Änisbrötli werden auch Springerle genannt und bei uns in der Schweiz an Weihnachten traditionell mit Anis gebacken. Wer Anis nicht mag, kann die Plätzchen in einer anderen Geschmacksrichtung backen, z.B. Lavendel, Vanille, Ingwer ... oder den Teig sogar einfärben. Für mich sind die kleinen Süssigkeiten, die mit speziellen Formen geprägt werden, kleine Kunstwerke. Ich benutze sie auch für kleine Dekorationen, z.B. auf der Weihnachtstafel schlicht eingepackt neben den Platztellern.

Bruno hat eine schöne Sammlung an alten Gebäckmodel. Es kommen immer wieder neue dazu, welche er sich selbst kauft oder von seiner Frau geschenkt erhält. Seine Lieblingsmotive sind natürlich die Vögel. Das Thema Vögel begeistert auch mich. Ich liebe Vögel, sie geben mir das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit. 

Dein Lebensglück ist wie ein Vogel, den Du liebst.
Du nährst ihn mit den Körnern Deines Herzens und tränkst ihn mit dem Licht Deiner Augen. 

(Khalil Gibran)

Vögel in der Natur oder im eigenen Garten zu beobachten empfinde ich als pure Meditation. Ihnen zuzusehen wie sie baden, trinken oder wie sie im Winter den Hagebutten-Früchteschmuck und das Futter geniessen ist für mich Freude pur! Übrigens in der nächsten Ausgabe des Magazins "Leben und Gesundheit" Januar/Februar 2018 

(Unten rechts im Bild das Magazin Leben & Gesundheit. Den Orangen-Mohn Kuchen :) stelle ich euch ein anderes Mal vor).
stelle ich eine hübsche Vogelfutterstation als DIY-Idee vor, dazu eine Anleitung für köstliches Vogelfutter mit Kokosfett zum Aufhängen :).



Meine kleine Kollektion an Ausstechformen bzw. an Gebäckmodel kaufe ich gerne traditionell an Weihnachtsmärkten ein. Oder Du kannst diese z.B. auch online beim Änis-Paradies bestellen. Die Auswahl der Motive ist gross! 



Und endlich gehts zum Rezept, welches Du auch in meinem Backbuch "lovely - Backen und Dekorieren mit Herz" S. 116/117 findest :).

Lavendel-Gebäck
mit Prägung

Für 20-25 Plätzchen
(ca. 5 cm Durchmesser)

200 g Puderzucker
2 glückliche Eier (ca. 100 g., Eier wiegen!)
25 g Lavendelpuderzucker 
25 g Vanillepuderzucker
1 TL Kirschwasser
250 g Mehl
1 TL Lavendelblüten

Ausserdem: 
Mehl zum Verarbeiten und Bestäuben
Modelformen (z.B. für Springerle, Tragant oder Marzipan)

Puderzucker sieben. Puderzucker, Eier (zimmerwarm!), Lavendel- und Vanillepuderzucker 10-20 Minuten schaumig schlagen, bis eine luftige Creme entsteht (mit einer Küchenmaschine funktioniert es am besten). Kirschwasser zufügen. Mehl sieben, Lavendelblüten in einem Mörser zerkleinern. Beides unterheben und den Teig ca. 10 Minuten ruhen lassen




Teig 8-10 mm dick zu einem Rechteck ausrollen und mit etwas Mehl bestäuben. Model zuerst gleichmässig auf den Teig drücken (nicht zu schwach, aber auch nicht zu tief), das Bild mit einem passenden Ausstecher oder mit einem Messer ausschneiden und auf mit Backpapier ausgelegte Bleche legen. 



Teigreste jeweils mit feuchten Händen weiterverarbeiten, beim erneuten Ausrollen nicht zu viel Mehl verwenden. Bleche mit Geschirrtüchern abdecken und die Plätzchen an einem warmen, geschützten Ort 12-24 Stunden (je nach Grösse der Formen) trocknen lassen


Den Backofen auf 150-160 °C vorheizen. Plätzchen mit etwas Mehl bestäuben (damit sie schön weiss bleiben) und auf der unteren Schiene 12-15 Minuten hell backen, dabei eine Holzkelle in die Ofentür klemmen. Das Gebäck sollte nicht bräunen, dann wird es zu hart. Während des Backens gehen die Plätzchen auf und es entstehen die sogenannten "Füsschen". Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Mit einem feinen Backpinsel das Mehl auf der Oberfläche wegpinseln und die kleinen Kunstwerke mit den Augen und natürlich mit dem Gaumen geniessen. 



Meine Tipps:
Wiege die Zutaten sorgfältig ab, damit die Konsistenz des Teiges stimmt. Gebäck kühl und feucht aufbewahren, damit es nicht schnell hart wird.

Und zum Schluss habe ich Dir wertvolle Informationen aus meiner Kosmetikoase:
Ich benutze nicht nur beim Kochen und beim Backen wertvolle und natürliche Produkte, sondern auch für meine Kosmetikbehandlungen. Wusstest Du, dass Lavendel mit seiner beruhigenden Wirkung seit Jahrhunderten in Medizin und Kosmetik geschätzt wird? Bereits die Römer parfümierten ihr Badewasser mit Lavendelblüten.


About "SMILE": DIY-Idee Karten mit Papierreliefs

Mit Spezialpapier, welches zuerst eingeweicht, dann zu einem Brei gemixt wird und anschließend in den Modelformen gedrückt wird, entstehen wunderschöne Papierreliefs




Daraus mache ich gerne Karten, die je nach Motiv des Reliefs passend dazu dekoriert werden. Zum Thema Vögel habe ich Zweige und kleine weisse Federn benutzt.



Das Papier bekommst Du im Handel, z.B. hier. Auch eine detaillierte Anleitung für Papierreliefs findest Du im Netz, z.B. hier.

Ich wünsche Dir beim Backen & Basteln viel Spass und tolle Ergebnisse. Vielleicht habe ich Dich so sehr inspiriert, dass Du bald los legst und mit meinen Ideen ein paar Weihnachtsgeschenke zauberst?


Neu findest Du bald meine Blogeinträge auf meiner offiziellen LISA LIBELLE Website. Keine Panik ;) Du wirst automatisch weitergeleitet. Dies wird alles aktuell sein sobald ich mit dem ganzen technischen Kram soweit bin ... 


Ich freue mich, dass Du mir hier oder auf Instagram folgst. Schön, dass es Dich gibt, BE HAPPY! und herzliche Grüsse. 

make life lovely 
Deine AnnaLISA - LISA LIBELLE
EAT.feel & SMILE - ESSEN.FÜHLEN.LÄCHELN - das alles macht glücklich.


Kommentare

  1. Liebste Lisa,
    das Gebäck schaut traumhaft schön aus, wirklich toll.
    Jedes einzelne ein Kunstwerk
    alles Liebe für dich und Herrn Lisalibelle und die Hundlis vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebste Tatjana,
      ich freue mich immer über Deine Zeilen! Ja, es sind kleine Juwelen, die mit Augen, Gaumen und Bewusstsein genossen werden dürfen!
      Alles LIEBE auch für Dich & family von uns allen, inklusive Hundis :) und Herr Lisalibelle, Du lustige ;).
      BE HAPPY! Deine AnnaLISA

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind nach der Freigabe sichtbar. Danke für Deinen Besuch!

I commenti saranno visibili dopo la moderazione. Grazie per la tua vistia!

make life lovely - la vita è bella, Annalisa - LISA LIBELLE

Beliebte Posts aus diesem Blog

Hi Universe: Vitamine für den Winter mit Karotten-Orangen Smoothie & Blutorangen Torte - 2 Rezepte & 1 DIY-Idee

The art of slow living: bake a pie - Ein Rezept (jedoch im Herbst-Look) aus meinem Buch "lovely Backen und Dekorieren mit Herz" & Termin bei Schlaraffenland.ch - Lebenslust EMMENTAL