Montag, 30. Januar 2017

Hi Universe: Vitamine für den Winter mit Karotten-Orangen Smoothie & Blutorangen Torte - 2 Rezepte & 1 DIY-Idee

Baby, it's cold outside!


Hey zusammen :)
Es ist Winter! Es ist kalt (eigentlich BITTERKALT !), wir haben immer noch Schnee (viiiiiel Schnee) und der Körper braucht Vitamine :). 
Das Rezept für die Blutorangen Torte und für das Karotten-Blutorangen Smoothie hatte ich für mein "lovely" Buch entwickelt. Schlussendlich passte aber das Rezept farblich leider nicht ganz dazu und wurde nicht veröffentlicht. Nichts desto trotz, backe ich die Torte oft :) und ich kann sie euch, wie auch das Smoothie, SEHR empfehlen. 
Absolut LECKER!


Ich finde jede Jahreszeit bezaubernd und angenehm, wir sollten über die Abwechslung in der Natur und den saisonalen Speiseplan sehr dankbar sein! Im Winter sind Blutorangen eine Lieblingskost von mir, welche ich auch gerne in Kuchen oder in Smoothies verarbeite. Damit sind Vitamine garantiert! 
Dann ab in die frische Luft, denn heute serviere ich das Dessert im Schnee ;).

Und hier das Rezept für das 
Karotten-Orangen Smoothie: 
Für ca. 2 Gläser ( je 350 ml)
4 mittelgroße Blutorangen
2 kleine Karotten
1 TL brauner Zucker
1 Msp. geriebener Ingwer
ca. 100 ml Wasser (je nach Orangengröße braucht es etwas mehr oder weniger Wasser)
Außerdem:
2 Orangenscheiben zum Garnieren

so wird's gemacht:
Orangen schneiden, den Saft auspressen und beiseitestellen.
Karotten schälen und in eine Schüssel grob raspeln. Zucker und Ingwer zufügen und verrühren. Orangensaft zufügen und in einem Standmixer pürieren.
Wasser zufügen, verrühren und kühl stellen. Vor dem Servieren nochmals gründlich rühren, in Gläser geben und mit Orangenscheiben garnieren. Wer keine Fruchtfleisch Stückchen in Smoothies mag, siebt es schnell durch.
PROST ! ! !

Und hier noch das Rezept für die Blutorangen Torte:

Für 1 kleine Springform (14 cm Durchmesser)
Für das Biskuit:
2 glückliche Eier
100 g brauner Zucker
100 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Bio-Orangen Abrieb

Für die Füllung:
2 cl Orangensaft zum Beträufeln
4 EL Orangenmarmelade
100 ml Milch
25 ml Sahne
1 glückliches Eigelb
1 EL brauner Zucker
Ausgekratztes Mark ¼ Vanilleschote
1 EL Mehl, gesiebt

Für die Garnitur:
ca. 10 Löffelbiskuits, ergibt 20 Hälften
75 g weiße Kuvertüre
nach Belieben etwas Lebensmittelfarbe, z.B. Orange
1 TL Orangenlikör
1 Handvoll Zuckerstreusel, z.B. Schneeflöckchen
etwas Dekokordel
½ Orange geschält und in Scheiben und in Stückchen geschnitten

Außerdem:
Butter für die Form

so wird's gemacht:

Ofen auf 180 °C vorheizen.
Für den Teig Eier und Zucker ca. 10 Minuten lang mit dem Handrührgerät schaumig rühren.
In eine Schüssel Mehl und Backpulver sieben und mischen. Mit dem Orangenabrieb in der Eier-Zuckermasse zufügen und gründlich weiter rühren, bis die Masse hell ist.
Teig in die vorbereitete Form füllen und 25-30 Minuten backen (um sicher zu sein eine Stäbchenprobe machen!).
Währenddessen die Vanillecreme für die Füllung vorbereiten. Milch und Sahne in einem Kochtopf leicht erwärmen. In einer Schüssel Eigelb, Zucker, Vanillemark und Mehl cremig rühren. Einen Drittel der lauwarmen Milch zufügen, kräftig rühren und die Masse zu der restlichen Milch im Kochtopf geben und auf mittlerer Stufe während ständigem Rühren zum Kochen bringen. Sobald es kocht weitere 2 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen, bis die Creme angedickt ist. Creme mit Frischhaltefolie abdecken und auskühlen lassen.
Kuchen aus dem Ofen nehmen und in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, anschließend sorgfältig aus der Form lösen.
In der Zwischenzeit die Garnitur vorbereiten. Die Kuvertüre über dem Wasserbad schmelzen. Nach Belieben Lebensmittelfarbe und Orangenlikör zufügen und gut verrühren. Die Löffelbiskuits-Hälften mit der Rundung in der Kuvertüre tauchen. Mit Streusel garnieren und trocknen lassen.
Die Orange schälen, in Scheiben und kleine Stücke schneiden und beiseitestellen.
Das Biskuit mit einem scharfen Messer 2 Mal waagrecht schneiden. Den ersten Biskuitboden mit Orangensaft beträufeln, dann zuerst mit 2 Esslöffeln Orangenmarmelade, danach mit 1/3 der Vanillecreme dünn bestreichen. Den zweiten Biskuitboden darauf legen und nochmals mit Orangenmarmelade und mit den zweiten Teil Vanillecreme bestreichen. Anschließend den Kuchen mit dem dritten Biskuitboden belegen (Biskuit umgekehrt legen, d.h. mit der Kruste gegen unten) und mit der restlichen Vanillecreme zuerst die Ränder um die Torte etwas bestreichen (damit später die Löffelbiskuits an der Torte haften), und danach auf der Torte glatt verstreichen.
Die garnierten Löffelbiskuits um die Torte stellen und mit einem Stück Dekokordel zusammenbinden und somit fixieren. Bis zum Servieren kühl stellen. 
Vor dem Servieren mit der vorbereiteten Orangengarnitur die Torte dekorieren. 
Guten Appetit!

Und hier noch die Anleitung für die
DIY-Fähnchengirlande für die Torte
Ihr braucht:
2 Holzspießchen
Faden
Papier
Masking Tapes
Kleber
Stifte

So wird’s gemacht:
Kleine Fähnchen aus Papier oder Masking Tapes zuschneiden und in der Mitte falten.
Ein Stück Faden je um die Holzpießchen wickeln, mit etwas Kleber fixieren.
Die Fähnchen nach Belieben beschriften und an der Fadenleine fixieren.

 Ich wünsche euch beim Nachbacken des Kuchens, beim Basteln und für das vitaminreiche leckere Smoothie viel Spass und weitere unterhaltsame Wintertage. 

Geniesst den Schnee und make life lovely 
eure AnnaLISA alias LISA LIBELLE

Montag, 16. Januar 2017

Hello USA: Bananenbrot mit Müesli und Event "lovely Tea Time"


Das ist mein 1. Post im 2017 und ich wünsche allen meinen treuen Leser/innen (das sind in der Zwischenzeit erfreulicherweise sooo viele und ich bin HAPPY dafür !!) 
ein glückliches, erfolgreiches aber vor allem gesundes 2017, 
begleitet von viel Toleranz & LIEBE. 

An dieser Stelle bedanke ich mich auch für die Treue und für die schönen Rückmeldungen, die ich immer erfahren darf. Es freut mich ausserordentlich, dass ihr meine Rezepte aus meinem Backbuch "lovely" nachbackt, mir oft Bilder zustellt :) und immer wieder hier bei LISA LIBELLE vorbeischaut ... 
Ein Blog, welcher eigentlich als "Spiel", jedoch vor allem aus der tiefen Leidenschaft entstanden ist und mir schlussendlich sehr viel GLÜCK gebracht hat! Von Herzen 

DANKE

Habt ihr auch tiefster Winter und sooo viel Schnee? Ich finde es zauberhaft am Morgen aufzustehen und die weisse, unangetastete Märchen-Winterlandschaft zu sehen ... die Natur ist ein Wunder!

Und weil es im Moment ununterbrochen richtig kalt ist, habe ich heute für euch ein "gesundes" :), vitaminreiches, leckeres und auch kalorienspendendes Brot. Also einen perfekten Energie-Kohlenhydratenlieferant für die eiskalten Wintertage ;). 
 Eigentlich war es die Idee meines Mannes zum Brunch am Wochenende ein Bananenbrot mit Müesli zu backen. Wow - gedacht & gemacht! Er war blitzschnell :). Bin ich ein Glückspilz, denn ich durfte das leckere Ergebnis nur noch fotografieren ;) und natürlich essen!


In den USA ist Bananenbrot sehr beliebt. Es passt perfekt auch als Frühstücksbrot oder eben beim Brunchen. Pur oder mit etwas Marmelade finde ich das Brot richtig LECKER. Traditionell wird es in einer Kastenform gebacken, mein Mann hat es aber als Kuchen Variante in einer kleinen Kuchenform gemacht. Das Rezept ist eigentlich sehr einfach und die Zutaten hat man fast immer als Vorrat in der Speisekammer. Müesli könnte man auch mit Haselnüssen ersetzen, statt Milch wäre Sojamilch auch eine Möglichkeit. Unsere Variante ist vor allem knusprig!


Und hier das Rezept: 


Für eine kleine runde Form (15 cm Durchmesser)

60 g zimmerwarme Butter
70 g brauner Zucker
1 Prise Salz
2 glückliche Eier, leicht verquirlt
150 g reife Bananen (entspricht ca. 1 Banane)
1 EL frisch gepresster Limettensaft (Alternative Zitronensaft)
90 g Ruchmehl
1/2 TL Backpulver
120 g Lieblings-Müesli (70 g & 50 g)
Ein paar kleine kalte Butterstückchen
1 EL Zucker für die Kruste

Ausserdem: 
Butter für die Form

so wird's gemacht:

Backofen auf 180° C vorheizen.

Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel schaumig rühren. Eier vermengen und weiterschlagen, bis die Masse cremig und luftig wird. Bananen und Limettensaft in einem Teller mit einer Gabel zerdrücken und mit der Butter-Zucker-Eiermasse gründlich verrühren. Mehl sieben, mit Backpulver mischen und zufügen. Anschliessend 70 g Müesli untermischen, alles sorgfältig gründlich rühren und in die vorbereitete Form füllen.

Das restliche Müesli (50 g), die Butterstückchen, den Zucker darauf verteilen und in den vorgeheizten Ofen ca. 35 Minuten goldbraun backen. Macht eine Stäbchenprobe, der Kuchen bleibt etwas feucht.


Herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
Von der Form lösen und servieren ... 


... und natürlich geniessen :) !!!


Geniesst auch weiterhin die kalten Wintertage und den Schnee ... der Frühling kommt bestimmt, aber zuerst ist und bleibt es Winter :). 


make life lovely und alles LIEBE von 
AnnaLISA alias LISA LIBELLE

PS: Am 14. Februar findet im Vintage-Atelier ein
"lovely Tea Time"
Event statt (nur mit Anmeldung !!)
Weitere aktuellen Details folgen in Kürze auf meiner Website www.lisalibelle.ch 



Nachtrag: 14.2.2017 - AUSGEBUCHT! 
Nächster Termin SOMMER 2017 
>> Weitere Details folgen in Kürze!


©  Annalisa Colaianni Evangelisti - LISA LIBELLE Photography www.lisalibelcom©  Annalisa Colaianni Evangelisti - LISA LIBELLE Photography ww