Freitag, 17. März 2017

Frühling liegt in der Luft: Reportage "Déjeuner sull'herbe" - Rosenevent im Frühsommer und Besuch Fotografin


Frühling liegt in der Luft!

Meine Reportage "Déjeuner sull'herbe" ...  unter freiem Himmel mit viel Weiss, Hellgrün und köstliche Süssigkeiten aus meinem Back- und Dekobuch:





Die Reportage wurde im Magazin, "Casa da Sogno", Ausgabe März 2017 veröffentlicht 
(ab sofort im Handel erhältlich). 

Im Moment ist es bei uns wunderschönes Frühlingswetter :). Im Garten erwacht alles und das zarte Grün zeigt sich von der SCHÖNSTEN Seite, ich liebe diese Zeit so sehr! Auch die Rosen fangen an zu spriessen, die Vögel singen ... freut ihr euch auch so sehr auf die Rosensaison? Ich kann es kaum erwarten und schmiede viele Pläne ...



 ... und mit dem Thema "Rosen", welches ich soooo liebe, findet im Frühsommer an einem zauberhaften Ort mit romantischen Rosen, Accessoires & Co. ein Apèro statt. Ich freue mich mit meinem Buch "lovely" Gast zu sein. Weitere Details dazu folgen bald.

Im Frühsommer hat sich u.a. auch eine tolle Fotografin in meiner "weissen Wolke" in Chic & Shabby angemeldet :). Auf diese Anfrage und auf Ihr Besuch habe ich mich riesig gefreut. Wir werden uns zwischen Rosen & Co. fotografisch austoben ... meine Seele träumt schon mit Barfuss-Gefühlen ... @barefootfeelings.

Lassen wir uns überraschen. 

Ich wünsche euch viele Momente der Lebensfreude und schicke herzliche FRÜHLINGSgrüsse.
make life lovely,

eure AnnaLISA alias LISA LIBELLE

Mittwoch, 8. März 2017

live LIFE you will remember ... Ein Jubiläumsrezept für die Rubrik: Bienvenido a Cuba - "Kokosnuss Gugl mit Fleur de Sel"


Wie die Zeit vergeht ... vor genau 1 Jahr waren meine Eltern und wir, mein Mann & ich, voll und ganz in den Vorbereitungen :). 


Am Strand, natürlich barfuss, mit viel Weiss & Türkis fand unsere romantische Zeremonie statt. 










Alle unsere Koffer für nach Kuba waren mit Dekoration, Festkleider, Hüte & mehr für das Fest voll gepackt. Mit meiner Mutter zusammen hatte ich ein paar Wochen vorher im Vintage-Atelier die Handmade-Dekoration angefertigt. Sie hat gehäkelt, ich gebastelt ... die Liebe zum Detail darf mich überall begleiten, natürlich auch auf Übersee ;).


 

Alles hat sehr schön zusammen harmoniert, die Hotelverantwortlichen hätten mich am liebsten als Wedding Planerin angestellt ;). Wäre eine Option für die Zukunft, denn ich liebe ja Hochzeiten ♡♡♡.

 Ganz toll sah die selbst kreierte Tischdekoration mit Sand, Kokosnussschalen, Perlen und kleine weisse Fische im Vintage-Look aus Holz, die ich von Hand beschriftet und bemalt habe. Auch die romantischen Blumensträusschen in der kräftigen Farbe Korallrot und die vielen Details in Weiss & Türkis mit einer exotischen Note haben wir hübsch arrangiert ... aber die ALLERSCHÖNSTE Dekoration war eindeutig das MEER und die fantastische NATUR um uns. Ein sanfter Wind wehte, die feinen Sandkörner zwischen den Zehen, die Wellen klangen wie Hintergrundmusik und mittendrin wir ... 
... wir fühlten uns wie im Traum versetzt. 




Für diesen wunderschönen Tag mit meinem Mann und mit meinen Eltern zusammen bin ich sehr dankbar. Denn das grösste Reichtum eines Menschen sind die Erinnerungen und diese werde ich mit meiner Lebensfreude zusammen :) wie kostbare Perlen für immer im Herzen schliessen.


Für unser Jubiläum habe ich natürlich einen (hübschen einfachen und köstlichen) Kuchen gebacken :). Passend zum Thema mit Kokosnuss und alles im Exotic-Sommer-Look dekoriert. Kokosnuss liebe ich übrigens SEHR ... und nicht nur im Sommer!


Hier das Rezept:

Für 1 Guglform (ca. 23 cm Durchmesser)

3 glückliche Eier
125 g brauner Zucker
1 Prise Salz
125 g zimmerwarme Butter
150 ml Mischung aus Kokos-Direktsaft und Milch (Kokossaft aus einer frischen Kokosnuss, Alternative aus der Dose)
250 g Mehl
3 TL Backpulver 
80 g Kokosflocken

Für die Glasur:
100 g Puderzucker
2 EL Wasser
Kokosflocken zum Garnieren
½ TL Fleur de Sel zum Berieseln

Außerdem:
Butter und Mehl für die Form
1 frische Kokosnuss (für den Saft) und zum Garnieren

Backofen auf 180 °C vorheizen.

In einer Schüssel Eier, Zucker und Salz mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Butter zufügen und weiter schlagen, bis eine cremige Masse entsteht. Die Kokossaft-Milchmischung zufügen und gründlich verrühren. Mehl und Backpulver vermischen, sieben und mit der Masse sorgfältig vermengen. Am Schluss den Teig mit den Kokosflocken mischen und gut verrühren bis die Flocken alle feucht sind und in der vorbereiteten Form geben.

Ca. 55 Minuten backen (eine Stäbchenprobe lohnt sich immer!). Herausnehmen, in der Form auskühlen lassen und anschließend aus der Form stürzen.

In der Zwischenzeit die Glasur vorbereiten. Puderzucker sieben und mit dem Wasser gründlich vermischen. Die dicke Zuckerglasur über den Gugel gießen und sofort mit Kokosflocken bestreuen. Mit Fleur de Sel berieseln und trocknen lassen.

Vor dem Servieren nach Belieben mit frischen Kokosnuss Stücken garnieren.




Ich wünsche beim Nachbacken viel Spass und verabschiede mich mit vielen intensiven 
 Prosit und make life lovely,
eure AnnaLISA alias LISA LIBELLE


PS: live LIFE you will remember.

Dienstag, 7. März 2017

Rezept für die Rubrik "HerzKino & TV-Serien Naschereien": Baileys-Nuss-Rührkuchen, serviert mit Baileys-Buttercreme-Rosen - Hello Ireland


Draussen scheint es irgendwie wieder Herbst zu sein ... es windet und regnet seit Tagen. Da hilft nur eins: 

köstliches zu backen & zu kochen (und zu trinken ;) ...)


Es sind in den letzten Wochen wieder viele neue Rezepte und Kreationen :) entstanden (https://www.instagram.com/lisalibelle/ und https://www.instagram.com/mr.ll_lovely/ und unsere Backstube duftet manchmal 

würzig & salzig oder wie heute 
nussig & süss


Zu einem Espresso (und einem Schlückchen Baileys;) ) gab es heute einen Kasten-Rührkuchen. Oft liebe ich das ganz Einfache, wie z.B. Rührkuchen und ihr? Ich backe fast jede Woche gerne einen einfachen Rührkuchen, Ruck Zuck und ohne Schnick Schnack. Diesmal habe ich ein altes Kuchenrezept von meiner Mama neu interpretiert, etwas modernisiert und daraus ist ein 
süsser-zartbitter-nussiger Traum geworden! 


Die knackige Nussmischung aromatisiert den Kuchen wunderbar, die Zartbitter-Schokoldade ist das Pünktchen auf dem "i" und die Buttercreme-Rosen mit der sanften Note des Irischen Cremelikörs sehen nicht nur schön aus, sondern sie schmelzen wie pures Glück zwischen der Zunge.

 

Kurz zusammengefasst:

dieser Kuchen ist süsses Glück zum Essen und wenn wir dabei die Augen schliessen dürfen wir sogar auch schon vom Frühsommer mit der Rosenblütenpracht träumen, perfekt oder?!

Und hier das Rezept: 

Für 1 Kastenform (ca. 25 cm)

125 g zimmerwarme Butter
3 glückliche Eier
125 g brauner Zucker
1 Prise Salz
100 ml Milch
6 cl Baileys
250 g Mehl
1 EL Backpulver
130 g Zartbitter Schokolade
100 g Lieblings-Nussmischung (ungesalzen)

Für die Baileys Butttercreme-Rosen:
60 g zimmerwarme Butter
2 cl Baileys
125 g Puderzucker
weiße Zuckerperlen

Außerdem:
Butter für die Form
Puderzucker zum Bestäuben

Butter mit den Rührbesen des Handrührgeräts rühren, bis sich Spitzen bilden. Eier, Zucker und Salz zufügen und rühren, bis die Masse hell ist. Milch und Baileys mischen und zufügen. Mehl und Backpulver mischen, sieben, löffelweise zufügen und gründlich verrühren.

Den Backofen auf 180 °C vorheizen, Form einfetten. Schokolade grob hacken und Nüsse mit den Händen brechen und sorgfältig unter die Teigmasse heben. Teig in Form füllen und ca. 1 Std. backen. Die Stäbchenprobe zeigt, ob der Kuchen durchgebacken ist. Herausnehmen, abkühlen lassen und aus der Form nehmen.

Für die Butterrosen Butter und Baileys cremig rühren. Puderzucker nach und nach zufügen und weiterrühren, bis eine geschmeidige, glatte Buttercreme entsteht. In einen Spritzbeutel mit Stern Lochtülle füllen, ein paar Rosen als Bouquet auf dem Kuchen spritzen und vor dem Servieren nach Belieben oder 3 Mini-Röschen direkt auf dem Teller spritzen. Rosen mit einer kleinen Zuckerperle garnieren.

make life lovely
mit barfuss-Gefühlen aus meiner Vintage-Küche
eure AnnaLISA
alias LISA LIBELLE

PS: Gedanken & Impressionen auch hier: @barefootfeelings by AnnaLISA